Ich komme aus dem Land der Berge und der Seen 

aus Kärnten, 1958 erblickte ich als ältestes von sechs Geschwistern in Villach das Licht der Welt, in Paternion-Feistritz habe ich Volks- und Hauptschule besucht, die Matura machte ich 1977 an der Handelsakademie Villach, um dann mit 19 in die Welt zu ziehen ... gelandet bin ich im westlichsten Zipfel Österreichs, in Feldkirch, seither lebe und arbeite ich in Vorarlberg, wo es auch wieder Berge gibt und den Bodensee, zum Studieren zog es mich nach Innsbruck, Wien und München, ich lernte meinen Mann Winfried kennen, mit dem ich seit 1981 verheiratet bin, unsere Tochter Ina wurde geboren, und als 2011 klein Emil auf die Welt kam, wurde ich begeisterte Großmutter. 

 

Ich bin neugierig und stelle gern Fragen

Diese zum Beispiel: Können wir Menschen uns überhaupt zum Guten verändern? Wenn ich zaubern könnte, dann würde ich wohl zuerst die destruktivsten Machthaber stoppen. Natürlich ist mir klar -  Kriege verhindern, die Demokratie retten oder den Klimawandel aufhalten - das schafft kein einzelner Mensch, und sei er noch so großartig. Andererseits, wenn ich nichts tue, wird das Bedrohungsszenario auch nicht verschwinden. Was also kann ich tun? Vielleicht einen neuen Schritt wagen, aus meiner Komfortzone aussteigen, meinen SUV gegen ein Öffi-Ticket eintauschen? Lächerlich? Nein gar nicht! Auf mein Verhalten kommt es sehr wohl an. Denn nur das kann ich verändern.  Ich kann bei mir selbst anfangen. Und jede und jeder bei sich. Nur so werden wir viele und stoßen konstruktive Entwicklungen an. Es gibt zum Glück Beispiele, die ermutigen. Couragierte ICH's, die sich für ein solidarisches Miteinander einsetzen, für ein gesundes WIR, damit wir alle gut leben können.