Ich komme aus dem Land der Berge und der Seen 

aus Kärnten, 1958 erblickte ich als ältestes von sechs Geschwistern in Villach das Licht der Welt, in Paternion-Feistritz habe ich Volks- und Hauptschule besucht, die Matura machte ich 1977 an der Handelsakademie Villach, um dann mit 19 in die Welt zu ziehen ... gelandet bin ich im westlichsten Zipfel Österreichs, in Feldkirch, seither lebe und arbeite ich in Vorarlberg, wo es auch wieder Berge gibt und den Bodensee, zum Studieren zog es mich nach Innsbruck, Wien und München, ich lernte meinen Mann Winfried kennen, mit dem ich seit 1981 verheiratet bin, unsere Tochter Ina wurde geboren, und als 2011 klein Emil auf die Welt kam, wurde ich begeisterte Großmutter.

 

 

 

 

 

Ich bin neugierig und stelle gern Fragen

Zum Beispiel: Ist es unser Schicksal, dass wir immer wieder an uns selbst scheitern? Können wir uns überhaupt verändern? Am Liebsten würden wir ja die anderen verändern, diejenigen, die Probleme machen. Geht aber nicht.  Kein Mensch kann die Gesellschaft, eine unliebsame Regierung oder seinen Partner verändern. Zum Guten verändern kann nur ich mich selbst. Und jede/r für sich. Diese Einsicht ist nicht sonderlich populär. Was mich dennoch ermutigt: Mir begegnen immer wieder couragierte ICH's,  die sich für ein gesundes und solidarisches Miteinander einsetzen, damit wir alle gut leben können. Man kann es nicht machen oder technisch herstellen, aber manchmal geschieht es doch. Das, worauf es ankommt.